Jugendfeuerwehren bekommen Rabatte für den Holiday Park

 

Anstatt 32,99 € jetzt nur 22,99 € je Tagesticket

(betrifft Einzelticket >1,40m Körpergröße)

auch in diesem Jahr bieten wir, in Kooperation mit dem Holiday Park, wieder vergünstigte Tickets an.

Seit 2017 gibt es einen neuen Themenbereich inklusive zwei brandneuen Attraktionen.
Für viel Familienspaß sorgt der fantasievolle Themenbereich „Majaland“. Dieser komplett rund um Biene Maja thematisierte Bereich lässt alle Kinderherzen schneller schlagen.

In anderen Bereichen des Parks befinden sich die Wasserattraktionen „Wickie Splash“ und
„Donnerfluss“. Zu den Highlights des Parks gehören neben Europas einziger professionellen
Wasserski-Stuntshow auch die Katapultachterbahn „Sky Scream”, der interaktiven Flugattraktion „Sky Fly“ und die preisgekrönte „bigFM Expedition GeForce”, die immer wieder von neuem begeistert und regelmäßig zu einer der besten Achterbahnen weltweit gewählt wird. Die zahlreichen Special Events runden das Angebot ab – so sind unvergessliche Erlebnisse garantiert!

Der Promocode zur Freischaltung des Vorteilspreises über die Homepage des Holiday-Parks kann bei den Kreis- und Stadtfeuerwehrverbänden, dem Regionalfeuerwehrverband bzw. beim Landesjugendbüro der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz telefonisch oder per Email erfragt werden.

 

Mitarbeiterrabatte 2018 für den Holiday Park

Jugendsammelwoche 2018

Jugendsammelwoche 2018 vom 25. April bis zum 7. Mai –Landesjugendring Rheinland-Pfalz und Ministerpräsidentin Dreyer läuten die Jugendsammelwoche ein

Gemeinsam mit Schirmherrin Malu Dreyer hat der Landesjugendring Rheinland-Pfalz am 25.04 in Mainz über die Jugendsammelwoche informiert und eröffnet.
Bei der Eröffnung waren neben der Jugendfeuerwehr ebenfalls die Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BDP und BdP), der Naturfreundejugend und des Netzwerkes für Demokratie und Courage, sowie Dr. Eckart Lensch (Sozialdezernent der Stadt Mainz) und den Mitgliedern des Landtages Johannes Klomann, Daniel Köbler, Marc Ruland und Steven Wink anwesend.

Den erstmalig vom Landesjugendring ausgelobten Preis für die innovativste, außergewöhnlichste oder erfolgreichste Sammelidee erhielt der Stamm Kurpfalz Ramstein vom Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP). Sie hatten während der letzten Jugendsammelwoche zu einer Wanderung mit Fackeln und anschließender Märchenstunde am Lagerfeuer eingeladen. Sie sammelten für ein Projekt in Kenia, das Kinder und Erwachsene unterstützt, sich selbst zu versorgen. Auch das Preisgeld von 500 Euro wollen sie an „ihr“ Projekt spenden.
Weitere Informationen zur Jugendsammelwoche auf www.jugendsammelwoche.de.

 

Fachtag Öffentlichkeitsarbeit – Jetzt anmelden

Bundesweit sind die Jugendfeuerwehren aktiv in der Jugendarbeit. Mit verschiedenen Aktionen und Angeboten bieten sie jungen Menschen eine sinnstiftende Freizeitbeschäftigung. Diese Vielfältigkeit gilt es in die Öffentlichkeit zu tragen. Aber wie?

Im Rahmen des Fachtages Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Jugendfeuerwehr haben Interessierte jetzt die Gelegenheit, sich umfassend zu informieren und konkrete Fragen unmittelbar zu stellen.

In Impulsreferaten werden Medienexperten grundsätzlich über die Öffentlichkeitsarbeit bei der Feuerwehr berichten und erläutern, wie Redaktionen News tatsächlich verwerten und wie die Medienarbeit in der Deutschen Jugendfeuerwehr abläuft. Anschließend werden folgende Bereiche in vier Workshops vertieft behandelt: Social Media, Krisenkommunikation, Bild- und Urheberrechte und Fotos.

Die Kosten für eine Übernachtung sowie die Verpflegung vor Ort werden von der Deutschen Jugendfeuerwehr übernommen. Reisekosten können bis zu einem Betrag von 60 Euro erstattet werden. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 80 Euro.

Anmeldungen: anmeldung@jugendfeuerwehr.de
Anmeldeschluss: 30. Oktober 2017

Ansprechpartnerin im Bundesjugendbüro: Antje Koch, Telefon (030) 28 88 48 811.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgenden Dokumenten:

Neuer Internetauftritt

Der bisherige internetauftritt der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz (JF RLP)  war in die Jahre gekommen. Anlass genug, die Homepage den heutigen Gegebenheiten anzupassen und ihr einen modernen Anstrich zu geben.

In langer Vorarbeit von Christopher Baumert und Kevin Hennen wurde die Homepage komplett überarbeitet. Sie erhielt ein neues,  modernes Aussehen. Angeglichen an die sonstigen Publikationen sollte durch ein einheitliches Erscheinungsbild der Wiedererkennungswert erreicht werden. Dieser findet sich beispielsweise bei der Brandaktuell und dem Chancenheft 2016 wieder. Durch eine einfachere und komfortablere Menüführung, soll der Nutzer schneller zu seinem Themengebiet gelangen. Auch inhaltlich hat sich einiges getan. Durch entsprechende Verlinkungen gelangt der Anwender stets zu den aktuellen Informationen. Ob Wettbewerbsrichtlinien, Fragen zu Versicherungsangelegenheiten, zu Ehrungen oder zu dem Themenkomplexen Vielfalt und Inklusion - mit wenigen Klicks sind alle Bereiche schnell erreichbar.

„Mit der Einführung des neuen Logos der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz, der Neugestaltung des Chancenheftes 2016, welches erstmals gemeinsam mit dem Landesfeuerwehrverband herausgegeben wird, die komplette Überarbeitung der Brandaktuell und jetzt zum Jahreswechsel die neue Internetpräsentation, sollen die moderne Ausrichtung der JF RLP wiedergeben. Hier wurde viel Arbeit geleistet, wofür ich mich herzlich bei allen Akteuren bedanke“, so Landesjugendfeuerwehrwart Matthias Görgen.

BRANDAKTUELL

Liebe Leserinnen und Leser,

der Abreißkalender ist dünn geworden. Es ist nur noch kurze Zeit, dann feiern wir Weihnachten und stehen an der Schwelle zu einem neuen Jahr. Dies ist die Zeit der Besinnung, aber auch die Zeit, um rückblickend auf das alte Jahr zu schauen und einen Ausblick auf das neue zu wagen. Weihnachten lenkt den Blick auf das Wesentliche: Gesundheit, Glück, Zufriedenheit und ein Leben in Frieden in einem sicheren Heimatland.

Weiter lesen

Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz mit neuem Logo

Mitte Juli 2015 fand eine gemeinsame Klausurtagung des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz e.V. und der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz, bei Magirus in Ulm statt. Nach einer interessanten Werksbesichtigung, traf man sich zu einer gemeinsamen Sitzung. Gedanken wurden ausgetauscht und die weitere Zusammenarbeit sowie Projektarbeit besprochen.

Weiter lesen